Training für den Ernstfall

Mit einer gemeinsamen Übung trainierten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der BRK Bereitschaft Bayreuth  I, des PSNV-Teams, der BRK Wasserwacht Ortsgruppe Bayreuth und der Unterstützungsgruppe Sanitäts-Einsatzleitung (UG-San-EL) die Versorgung von Patienten bei einem Massenanfall von Verletzten und Hilfebedürftigen.

Als Übungsszenario wurde ein Unfall mit einem Gas-Grill am Mainufer nachgestellt. 11 Personen (gemimt von Mitgliedern des THWs Bayreuth, der BRK Bereitschaft Creußen und der Bereitschaftsjugend der BRK Bereitschaft Bayreuth), darunter auch mehrere Kinder, mussten dabei von den Ehrenamtlichen behandelt und betreut werden. 23 Helferinnen und Helfer waren im Einsatz, um Verletzte an Land und im Wasser zu versorgen und schockierte Angehörige zu betreuen. Auch ein Behandlungsplatz mit Feldbetten wurde von den Ehrenamtlichen unweit des Einsatzortes errichtet. Die Aufgabe eine große Anzahl verletzter zu versorgen wurde durch die einbrechende Dunkelheit weiter erschwert. Dennoch meisterten die gut ausgebildeten und engagierten, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des BRKs die Übung hervorragend und zeigten, dass sie für den Ernstfall gut vorbereitet sind. Mit ihrem ehrenamtlichen Dienst tragen die Mitglieder der BRK Bereitschaften und der BRK Wasserwacht mit zur Sicherheit Aller bei und setzen sich in ihrer Freizeit,  unentgeltlich für andere Menschen ein.

Menü