Schnelle Hilfe für schnelle Helfer – VR Bank Bayreuth-Hof spendet 5.000 Euro für HvO

Für die Ersatzbeschaffung ihrer notfallmedizinischen Ausrüstung, die beim Fahrzeugbrand ihres Einsatzfahrzeuges im März vollkommen zerstört wurde, erhielten die Helfer-vor-Ort (HvO) Creußen des Bayerischen Roten Kreuzes eine großzügige Spende in Höhe von 5.000 Euro von der VR Bank Bayreuth-Hof.

Nach einem technischen Defekt brannte im März das Fahrzeug der Helfer-vor-Ort Creußen bei einer Einsatzfahrt vollständig aus. Glücklicherweise kam bei diesem Vorfall niemand zu schaden. Für die Mitglieder der BRK Bereitschaft Creußen, die den Dienst als Helfer-vor-Ort ehrenamtlich leisten, ist die vollkommene Zerstörung ihres Dienstfahrzeuges und ihrer notfallmedizinischen Ausrüstung an Bord jedoch ein großes Unglück. Denn die Leistungen der Helfer-vor-Ort werden nicht über das Gesundheitssystem getragen.

Alle Helfer-vor-Ort erbringen ihren Dienst ehrenamtlich, in ihrer Freizeit und unentgeltlich. Auch die hohen Kosten von Fahrzeug, Material und notfallmedizinischer Ausrüstung müssen von der BRK Bereitschaft Creußen getragen werden. Eine Aufgabe, welche die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, trotz großen Engagements und großer Mühen, nicht alleine bewältigen können. Zur Aufrechterhaltung ihrer Dienstleistung für die Bevölkerung und die Ersatzbeschaffung der im März zerstörten Ausrüstung, sind sie darum auf die Unterstützung durch Spender angewiesen.

Einer der großzügigen Unterstützer des HvO Creußen ist die VR Bank Bayreuth-Hof. Nach bekannt werden des Unglücks, stellte diese kurzentschlossen die Kosten der notfallmedizinischen Ausrüstung im Wert von 5.000 Euro für die Ersatzbeschaffung der zerstörten Ausstattung des ausgebrannten Einsatzfahrzeuges in Form einer Spende zur Verfügung.

„Im Notfall ist schnelle Hilfe unbezahlbar. Die wichtige Arbeit der Helfer-vor-Ort ist ohne Einsatzfahrzeug nicht zu leisten.“, begründete Eric Hackenschmidt (Regionalleiter der VR Bank Bayreuth-Hof) die spontane Spende.

Dank dieser schnellen Hilfe und der großzügige Spendenbereitschaft der VR Bank Bayreuth-Hof war es den Mitgliedern der Helfer-vor-Ort Creußen möglich neben einem Notfallrucksack, einem Defibrillator, einer Absaugpumpe, Sperrpfostenschlüssel Bolzenschlüssel, Decken, Desinfektionsmittel, Feuerwehrhelm- und Handschuhe und einer großen Taschenlampe, viele weitere dringend benötigte Ausrüstungsgegenstände als Ersatz zu beschaffen.

Regionalleiter Eric Hackenschmidt (links) und Regionalleiter Harald Bergmann (rechts) übergeben einen Spendenscheck an die Bereitschaftsleitung der BRK Bereitschaften Creußen Patrick Czekalla und Martin Wohlsecker sowie Richard Knorr (v.r.n.l.), Kreisbereitschaftsleiter des BRK Kreisverbands Bayreuth.

Hintergrundinformation:

Die Helfer-Vor-Ort unterstützen den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst bei der Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum. Dort vergeht bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oder des Notarztes mehr Zeit, als in städtischen Gebieten. Helfer-vor-Ort bieten hier durch Ortskenntnis und kürze Anfahrtswege einen klaren Vorteil für die Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum und tragen effektiv mit zur Verkürzung des behandlungsfreien Intervalls mit bei. Die Leistungen der Helfer-vor-Ort werden nicht über das Gesundheitssystem getragen. Zum Aufrechterhalt der Helfer-vor-Orts ist das Bayerische Rote Kreuz darum auf Spenden angewiesen.

Menü