Kameraden der Bereitschaften für langjährige Dienstzeit geehrt

Bereitschaften

Für ihre langjährige Dienstzeit und ihr großes ehrenamtliches Engagement für das Bayerische Rote Kreuz wurden im Landratsamt Bayreuth verdiente Kameraden der BRK Bereitschaften geehrt.

Hermann Hübner (Landrat des Landkreises Bayreuth) hob bei der Auszeichnung der langjährigen Kameraden des BRKs, die (überlebens-)wichtige Bedeutung des Ehrenamtes für die Gesellschaft und das effiziente Sicherheitssystem in Deutschland hervor. Im BRK Kreisverband Bayreuth engagieren sich über 2.400 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die im vergangenen Jahr über 220.000 Stunden Dienst, unentgeltlich und in ihrer Freizeit, für die Gesellschaft leisteten.

Bei der Veranstaltung wurden im Namen des Bayerischen Staatsministers des Innern, Joachim Herrmann, Josef Markhoff und Thomas Reichenberger mit dem Ehrenzeichen für langjährige Dienstzeit für das Bayerische Roten Kreuz geehrt.

Thomas Reichenberger (Mitglied der BRK Bereitschaft Fichtelberg) wurde für 25 ehrenamtliche Dienstjahre mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

Thomas Reichenberger trat 1991 in die BRK Bereitschaften ein und absolvierte die Ausbildungen zum Sanitäter. Von 1997 bis 2009 leitete der die BRK Bereitschaft Fichtelberg und arbeitet zudem seit 1996 als hauptamtlicher Mitarbeiter für den Rettungsdienst des BRK Kreisverbandes Bayreuth in der Rettungswache Fichtelberg. Für seinen Einsatz bei der Oderflut als Fluthelfer erhielt Thomas Reichenberger den sächsischen Fluthelfer-Orden und die Einsatz-Medaille Fluthilfe.

Josef Markhoff (Mitglied der BRK Bereitschaft Fichtelberg) wurde für 40 Dienstjahre mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Josef Markhoff trat bereits 1974 in das Jugendrotkreuz ein und wechselte 1977 in die damalige Sanitätskolonne (heute BRK Bereitschaft). In seiner langen Dienstzeit engagierte sich Josef Markhoff bei zahlreichen Sanitätsdiensten und er erbrachte als ehrenamtlicher viele Einsatzstunden, vor allem an den Wochenenden, der damals noch ehrenamtlichen Rettungswache Fichtelberg. Auch in den Aufbau der hauptamtlichen Rettungswache Fichtelberg brachte er sich in besondere Weise mit ein. Darüber hinaus übernahm er eine Vielzahl an Ämtern innerhalb des Roten Kreuzes und der BRK Bereitschaft. So war er von 1978 bis 1980 Jugendrotkreuz-Leiter, begleitet das Amt des Kassiers von 1989 bis 2013, ist seit 1989 Kantinenwirt und war von 2009 bis 2010 stv. Bereitschaftsleiter der BRK Bereitschaft Fichtelberg. Seit 2011 steht er nun der Bereitschaft in Fichtelberg als Bereitschaftsleiter vor. Darüber hinaus erhielt Josef Markhoff während seiner langen Laufbahn im BRK zahlreiche Auszeichnungen. So wurde er unter anderem mit den Leistungsabzeichen in Bronze und Silber, den Verdienstmedaille des BRKs in Bronze und Silber und dem Ehrenzeichen der Bereitschaften in Silber ausgezeichnet.

Der BRK Kreisverband Bayreuth gratuliert allen Geehrten und dankt herzlich für ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement!

Josef Markhoff (3.v.l.) und Thomas Reichenberger (4.v.l.) bei der Auszeichnung mit dem Ehrenzeichen im Landratsamt Bayreuth.

Mit im Bild: Karl-Hein Glaser (2. Bürgermeister Fichtelberg), Hermann Hübner (Landrat Landkreis Bayreuth), Peter Herzing (Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverbandes Bayreuth), Richard Knorr (Kreisbereitschaftsleiter und stv. Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverbandes Bayreuth) und Kameraden der Geehrten.

Menü