Cross-Training bei Land- und Wasserrettung

Mitglieder der BRK Bereitschaft Bayreuth und der BRK Wasserwacht Ortsgruppe Bayreuth üben in gemeinsamen Cross-Training am Fichtelsee. Ziel der gemeinsamen Übung war es die Zusammenarbeit von Land- und Wasserrettung im Einsatzfall zu stärken und den Austausch zwischen Land- und Wasserrettern zu fördern.

Im Einsatzfall arbeiten die ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden der BRK Wasserwacht und der BRK Bereitschaften eng zusammen. Häufig wird die Wasserwacht bei großen Einsatzlagen zur Unterstützung der Landrettung hinzugerufen. Die Rettung aus und auf dem Wasser bleibt aber meist den spezialisierten Wasserrettern vorbehalten. Um einen Blick über den eigenen „Tellerrand“ zu werfen und die Arbeitsbedingungen des Einsatzpartners besser kennen zu lernen, organisierten die Mitglieder der BRK Wasserwacht Ortsgruppe Bayreuth gemeinsam mit der BRK Bereitschaft Bayreuth eine „Cross-Trainings“-Einheit zwischen Wasser- und Landrettung am Fichtelsee. Dabei wurde in erster Linie die Übergabe eines Patienten vom Boot an die Landrettung trainiert. Aber auch außergewöhnliche Szenarien, wie die Maßnahmen der Reanimation an Bord eines fahrenden Bootes waren Teil des Übungsprogramms. Unter anderem schlüpften die Sanitäter der Bereitschaft auch in die Rolle der Wasserretter und übten die Rettung einer Person aus dem Wasser vom Boot aus.

Menü