Ehrung engagierter Blutspenderinnen und Blutspender durch das Rote Kreuz

Allgemein, Blutspende, Events

Vergangene Woche lud der BRK Kreisverband Bayreuth 28 verdiente Blutspenderinnen und Blutspender zur Ehrung ihres selbstlosen Engagements in Festsaal des BRK Kreisverbandes Bayreuth ein.

Für über 50, 75, 100, 125, 150, 175 oder sogar 200 Mal freiwillige und unentgeltliche Blutspenden wurden vergangenen Donnerstag 28 engagierte Blutspender geehrt. Markus Ruckdeschel, Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverbandes Bayreuth, bedankte sich bei den Geehrten für ihren selbstlosen Einsatz für ihre Mitmenschen und wies auf die unverzichtbare Rolle der Blutspende bei der notwendigen Versorgung von Kranken und Verletzten hin.

Ohne die freiwilligen Blutspender wären viele große Operationen, die Behandlung von speziellen Krankheiten und die Versorgung von Verletzten nach schweren Unfällen oft nicht möglich, den es ist immer noch nicht möglich, Blut zu Transfusionszwecken in ausreichenden Mengen künstlich herzustellen. Blutspender setzen sich durch ihre Spende aktiv für andere ein und sind somit unentbehrlich für das menschliche Miteinander, so Markus Ruckdeschel.

Auch die Vertreter der Städte Bayreuth, Betzenstein, Gefrees und Waischenfeld und der Gemeinden Bischofsgrün, Bindlach, Mehlmeisel, Weidenberg und Mistelgau nahmen an der Ehrung teil und ehrten so die verdienten Blutspenderinnen und Blutspender für ihr außerordentliches Engagement.

Im BRK Kreisverband Bayreuth wurden bei 65 Abnahmeterminen insgesamt fast 7.000 Blutspenden abgegeben. Rund 2.000 Blutkonserven pro Tag sind allein in Bayern notwendig, um die Versorgung von Erkrankten und Verletzten zu gewährleisten. Ohne die freiwilligen Blutspender ist dieser Bedarf nicht zu decken. Da es auch in Zukunft wichtig ist den Bedarf sicher zu stellen, ist es unerlässlich neue Erstspender zu gewinnen und auch zu binden. Nur durch die Gewinnung von Erstspendern kann auch weiterhin der große Bedarf gedeckt werden.

Für ihr großartiges Engagement als Blutspender wurden geehrt:

Für 50 Spenden:
Gerhard Müller (Bad Berneck), Roland Maier (Bayreuth), Felix Müller (Bayreuth), Werner Müller (Bindlach), Irene Seiferth (Gefrees), Günter Johann Haberberger (Pottenstein) und Sebastian Faillner (Pottenstein)

Für 75 Spenden:
Norbert Saalfrank (Bindlach), Carmen Schaller (Bischofsgrün), Elfriede Roder (Creußen), Jochen Seyferth (Mistelgau), Nadja Busch (Speichersdorf), Tobias Herrmann (Warmensteinach) und Peter Bauernfeind (Weidenberg).

Für 100 Spenden:
Reinhard Schaller (Bayreuth), Dietrich Leupelt (Bayreuth) Uwe Neubauer (Plankenfels), Horst Seidler (Waischenfeld) und Roland Rabenstein (Warmensteinach).

Für 125 Spenden:
Reinhard Lehretz (Betzenstein), Johann Völkl (Kirchenpingarten), Harald Schwab (Mehlmeisel) und Friedrich Rudrof (Waischenfeld).

Für 150 Spenden:
Reinhold Dressendörfer (Weidenberg) und Ernst Rieß (Weidenberg).

Für 175 Spenden:
Ulrich Rettinghaus (Bayreuth) und Roderich Lehr (Pegnitz)

Für 200 Spenden:
Bernhard Dörfler (Weidenberg)

Bad Berneck

Bindlach

Gefrees

Mistelgau

Pottenstein

Warmensteinach

Bayreuth

Bischofsgrün

Kirchenpingarten

Pegnitz

Speichersdorf

Weidenberg

Betzenstein

Creußen

Mehlmeisel

Plankenfels

Waischenfeld

Menü