Rechtsanwälte und Steuerberater spenden 3.000 Euro für das Ehrenamt des Roten Kreuzes

Über eine großzügige Spende der Rechtsanwälte und Steuerberater Rosenschon Grimme Henker (RGH) dürfen sich in diesem Jahr drei der ehrenamtlichen Gemeinschaften des BRK Kreisverbandes Bayreuth freuen.

3.000 Euro spendeten die Rechtsanwälte und Steuerberater an die Bereitschaften, das Jugendrotkreuz und die Wasserwacht. Damit fördert Rosenschon Grimme Henker die Ausübung des Ehrenamtes in Stadt und Landkreis Bayreuth auf einer breiten Basis mit umfangreichen Tätigkeitsfeldern in im Katastrophenschutz, dem erweiterten Rettungsdienst, der Wasserrettung und der Jugendarbeit. Da viele Leistungen der Ehrenamtlichen nicht durch Kostenträger refinanziert werden, sind die Gemeinschaften des Roten Kreuzes auf die Unterstützung durch die Bürgerschaft oder Firmen angewiesen, um ihre breitgefächerten Angebote an Diensten aufrecht erhalten zu können.

Mit Spenden werden unter anderem die Ausrüstung der Helferinnen und Helfer der Bereitschaften oder Wasserretter der Wasserwacht oder die Ausstattung der Jugendgruppen des Jugendrotkreuzes finanziert.

Der BRK Kreisverband Bayreuth bedankt sich bei den Spendern für ihre großzügige Unterstützung.

Rechtsanwälte und Steuerberater von Rosenschon Grimme Henker spenden 3.000 Euro für das Ehrenamt des Roten Kreuzes
Rechtsanwälte und Steuerberater von Rosenschon Grimme Henker spenden 3.000 Euro für das Ehrenamt des Roten Kreuzes

Eine Spende in Höhe von 3.000 Euro überreichten die Rechtsanwälte und Steuerberater von Rosenschon Grimme und Henkder fü das Ehrenamt des Roten Kreuzes in Bayreuth.

Im Bild (v.l.n.r.): Dr. Wieland Henker, Dr. Rainer Grimme, Markus Ruckdeschel (Kreisgeschäftsführer BRK Kreisverband Bayreuth) und Bernhard Leisner.

Menü