Retten, Löschen, Schützen, Bergen und Defibrillieren

AED-Einweisung bei der FF Laineck

Um auch bei Einsätzen der Feuerwehr im Ernstfall rechtzeitig Maßnahmen zur Frühdefibrillation ergreifen zu können, rüsten immer mehr Feuerwehren ihre Fahrzeuge mit AEDs (Automatic Extern Defibrillators) aus. In der letzten Woche erhielten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Laineck ihr neues AED-Gerät und wurden in dessen sachgemäße Benutzung unterwiesen.

Jährlich sterben in Deutschland mehr Menschen am sogenannten plötzlichen Herztod, als an Verkehrsunfällen. Mit einfachen Wiederbelebungsmaßnahmen, die auch von Laien durchgeführt werden können, kann den Betroffenen eine Überlebenschance gegeben werden. Jede Minute, die bei einem plötzlichen Herzstillstand ohne Widerbelebungsmaßnahmen verstreicht, sinkt die Überlebenschance des Betroffenen um 10 Prozent. Aus diesem Grund ist schnelles Handeln gefragt. AED-Geräte sind bei Kampf gegen den plötzlichen Herztod eine große Hilfe. Seit vielen Jahren setzt sich der BRK-Kreisverband Bayreuth für die Ausbildung der Bevölkerung in der Ersten Hilfe ein und unterstützt auch andere Einsatzkräfte und Hilfsorganisationen bei der Aus- und Fortbildung in der sogenannten Frühdefibrillation. In der letzten Woche übergab AED Instruktor Karl Bernet vom BRK Kreisverband Bayreuth den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Laineck einen AED und wies sie in das überlebenswichtige Gerät ein.

Menü