Neues Einsatzfahrzeug bei der Wasserwacht Ortsgruppe Bayreuth

Vergangenes Wochenende durften sich die ehrenamtlichen Mitglieder der Wasserwacht Ortsgruppe Bayreuth über ein neues Einsatzfahrzeug freuen. Innenminister Dr. Joachim Herrmann übergab, während des Blaulicht-Wochenendes der Landesgartenschau in Bayreuth, persönlich das neue Fahrzeug an die Wasserwacht Ortsgruppe Bayreuth.

Hans Joachim Seibel, Vorsitzender der Kreiswasserwacht des BRK Kreisverbandes Bayreuth, nahm den Fahrzeugschlüssel, stellvertretend für die Wasserwacht Ortsgruppe Bayreuth, in Empfang. Zur Feierstunde anlässlich der Übergabe und der Segnung des Fahrzeugs erschienen unter anderem auch die Vertreter der Kommunal-, Regional- und der Landespolitik, des BRK Kreisverbandes Bayreuth und BRK Bezirksverbandes Mittel- und Oberfranken.

Das neue Einsatzfahrzeug besitzt Allrad-Antrieb und bietet einer fünfköpfigen Besatzung und ihrer Ausrüstung Platz. In Zukunft wird das neue Fahrzeug für die Schnelleinsatzgruppe (SEG) Wasserrettung der Wasserwacht Ortsgruppe Bayreuth eingesetzt werden und verbessert entscheidend deren Effizienz und Schlagkraft. Das neue Fahrzeug der Wasserwacht erfüllt die neuesten Anforderungen  und wird ein bereits in die Jahre gekommenes, 21 Jahre altes Fahrzeug ersetzen. Durch die Einbindung der SEG Wasserrettung Bayreuth in den Wasserschutzzug Mittel- und Oberfranken wird das neue Fahrzeug in Zukunft auch überregional bei Katastrophen und Großschadenslagen, im Rahmen des Bevölkerungsschutzes, eingesetzt werden.

Zur Finanzierung des neuen Einsatzfahrzeuges leistet die Kreiswasserwacht Bayreuth einen nicht unerheblichen Beitrag von 16.000 Euro. Unterstützung in Höhe von 8.000 Euro erhielt sie ebenfalls vom Landkreis Bayreuth.

Jährlich leisten die 700 ehrenamtlichen, aktiven Mitglieder der BRK Wasserwacht Bayreuth, mit rund 18.000 Stunden Dienst, ihren Beitrag zur Sicherheit am und im Wasser. Zu den Aufgaben der BRK Wasserwacht gehört neben der Verhinderung des Todes durch Ertrinken und der Durchführung von vorbeugenden Maßnahmen, auch die Ausbildung von Nichtschwimmern zu Schwimmern und zu Rettungsschwimmern.

Wir wünschen gute Fahrt und eine stets sichere Heimkehr!

Menü