Überreichung des Bergwacht-Ehrenzeichens für langjährigen Dienst in der Bergwacht Bayreuth

Bergwacht

Für seine 40jährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Bergwacht Bayreuth wurde Wolfgang Marzodko im großen Sitzungssaal des Bayreuther Rathauses mit dem Bergwacht-Ehrenzeichen ausgezeichnet.

1975 trat Wolfgang Marzodko in die Bergwacht Bayreuth und   leistete seit seinem Eintritt über den normalen Bergwachtdienst hinaus viele Stunden zusätzlich.

Unter anderem übte er viele Jahre die Funktion des Bereitschaftsausbilders in der Sommer- und Winterrettung aus. Sein Ziel ist stets gewesen den Anwärtern selbstständiges und sicheres Handeln zu vermitteln. Besonders lag ihm auch der Kontakt mit dem Lufttransportgeschwader LTG61 aus Penzig am Herzen, mit dem er viele Übungen zur Rettung per Hubschrauber organisierte.

Selbst nachdem er die Ausbildung in der Bereitschaft in jüngere Hände legte, übt er noch weiter Funktionen aus, unter anderem als Vorstand des Vereines Freund der Bergwacht Bayreuth, den er selbst mitbegründet hat, und dessen Aufgabe es ist, die Kameradschaft zu fördern und die Bereitschaft zu unterstützen.

Von 1997 bis 2001 war er  zu dem stellvertretender Vertreter der Bergwacht im Kreisverband Bayreuth.

Frau Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth Brigitte Merk-Erbe überreicht Wolfgang Marzodko das Bergwacht-Ehrenzeichen für seine 40jährige ehrenamtliche Dienstzeit in der Bergwacht Bayreuth.

Im Bild (v.l.n.r.) Harald Günther (stellv. Bereitschaftsleiter der Bergwacht Bayreuth), Brigitte Merk-Erbe (Oberbürgermeisterin Stadt Bayreuth), Wolfgang Marzodko, Dr. Klaus-Günter Dietel (BRK Kreisvorsitzender Bayreuth und Altlandrat) und Peter Herzing (BRK Kreisgeschäftsführer Bayreuth).

Menü