Digitalfunkumrüstung abgeschlossen

Seit Oktober 2015 wurden sämtliche Fahrzeuge der Bereitschaften des Kreisverbands, der Kreiswasserwacht und des Katastrophenschutzes mit der Digitalfunktechnik ausgerüstet. Insgesamt wurden 40 fest eingebaute Fahrzeugfunkgeräte (Mobile Radio Terminals – MRT) und 117 Handsprechfunkgeräte (Handheld Radio Terminals – HRT) verbaut.

Die Umrüstung auf Digitalfunk ist jetzt mit der Ausrüstung des neuen Mannschaftstransportwagens der Bereitschaft Warmensteinach abgeschlossen worden. Die Firma Wrede Nachrichtensysteme aus Bielefeld stand dem Kreisverband Bayreuth während der rund zweieinhalb Jahre andauernden Umrüstungsphase mit ihren Technikspezialisten zur Seite und rüsteten in der Katastrophenschutzhalle die verschiedenen Fahrzeugtypen um.

Rund 150.000 Euro mussten durch den Kreisverband für die digitale Ertüchtigung sämtlicher Einsatzfahrzeuge und -kräfte vorfinanziert werden. Teile der Kosten für die Funkgeräte werden dem Kreisverband über ein Förderprogramm des Freistaats Bayern wieder erstattet.

Kreisgeschäftsführer Peter Herzing, Kreisbereitschaftsleiter Richard Knorr und der regionale Projektleiter Digitalfunk und Leitstellenleiter Markus Ruckdeschel, dankten dem anwesenden Wrede-Monteur Florian Mester stellvertretend für seine Kollegen für die gute und reibungslose Zusammenarbeit. Ebenso dankte er den ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden der Bereitschaften und der Wasserwacht, die dazu beitrugen, den teils straffen Zeitplan zusammen mit Digitalfunk-Sachbearbeiter Frank Zeißler während der vielen Ausbauwochen einzuhalten.

Menü