28 Teilnehmer schließen Grundausbildung Sanitätsdienst erfolgreich ab

Am vergangenen Wochenende schlossen 28 Mitglieder der BRK Bereitschaften und der BRK Wasserwacht des BRK Kreisverbandes Bayreuth ihre Grundausbildung Sanitätsdienst erfolgreich ab.

Fünf Wochenenden lang trainierten die 28 Teilnehmer die Grundlagen der notfallmedizinischen Behandlungsmaßnahmen unterschiedlichster Verletzungen und Erkrankungen in Praxis und Theorie. Neben dem Anlegen der Verbände wurde auch die Frakturbehandlung, das Beatmen (mit Hilfsmitteln) von Patienten, die Reanimation und die sachgemäße Anwendung des Automatischen Externen Defibrillators (AED) anhand vieler Fallbeispiele trainiert. Des Weiteren befasste sich die Ausbildung mit den Einsatzgrundsätzen und der Einsatztaktik des Roten Kreuzes im Sanitätsdienst und im Katastrophenschutz. Erstmals wurden auch die Einsatztaktiken des Rebel-Konzeptes (RettungsdienstEinsätze bei Besonderen EinsatzLagen) und der sachgemäße Umgang mit der dafür vorgesehenen Ausrüstung mit in die Grundausbildung der ehrenamtlichen Sanitäter integriert. Mit Abschluss der 10 Tage langen Ausbildung sind die 28 Teilnehmer nun bereit für ihren Dienst als ehrenamtliche Sanitäter für das Rote Kreuz.

Für den praktischen Teil der Ausbildung wurde das fast 600 Quadratmeter große notfallmedizinische Übungs- und Trainingsgelände der RETTcampus der Berufsfachschule für Notfallsanitäter Bayreuth genutzt.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss und bedanken uns beim ehrenamtlichen Team der Ausbilder für ihren Einsatz!

An der Grundausbildung Sanitätsdienst 2018 nahmen Mitglieder der BRK Bereitschaften Pegnitz, Bad Berneck, Fichtelberg, Mistelgau, Hollfeld, Gefrees, Bayreuth I, der Rettungshundestaffel Bayreuth und der Wasserwachtortsgruppe Bayreuth teil.

Menü