Landesgeschäftsführer zu Besuch bei Notfallsanitäterschülern

Am vergangenen Mittwoch besuchte BRK Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk die Berufsfachschule für Notfallsanitäter des BRK Kreisverbandes Bayreuth und folgte damit einer Einladung der Schülerinnen und Schüler. In einer offenen Gesprächsrunde tauschten sich dabei Schüler und Landesgeschäftsführer über die Zukunft und die Alleinstellungsmerkmale des Rettungsdienstes im Bayerischen Roten Kreuz aus.

Neben Themen zur praktischen und theoretischen Ausbildung der zukünftigen Notfallsanitäter, wurden im ungezwungenen Austausch zwischen den Schülern, Kreisgeschäftführer Peter Herzing und dem Landesgeschäftsführer, die aktuellen Entwicklungen im Rettungsdienst angesprochen. Auch schwierige Themen, wie die zunehmende Gewalt gegen Rettungskräfte oder die momentanen Entwicklungen  der Praxis der Ausschreibungsverfahren für Rettungswachen wurden im Gespräch thematisiert. Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk betonte insbesondere auch den hohen Wert des Ehrenamtes und der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für das Rote Kreuz. Die erfolgreiche Zusammenarbeit der engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rettungsdienst macht den Unterschied zu einem privatwirtschaftlichen Unternehmen aus und ist eines der Alleinstellungsmerkmale des Roten Kreuzes.

Menü