Auszeichnung zum Ehrenkreisgeschäftsführer – Verabschiedung von Peter Herzing

Allgemein

Am 26.09.2019 verabschiedete der BRK Kreisverband Bayreuth in einem großen Festakt seinen langjährigen Geschäftsführer und Rot-Kreuz-Urgestein Peter Herzing, der nach 53 Jahren in den Ruhestand ging. Rund 130 führende Politiker, Spitzen anderer Hilfsorganisationen und Wohlfahrtsverbänden, Behörden der Region und der Polizei, sowie andere Würdenträger und Wegbegleiter von Peter Herzing begleiteten den Festakt. Besonders zu benennen sind die Vizepräsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes Brigitte Meyer – die eine besondere private Bindung zu Bayreuth hat, die Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth Brigitte Merk-Erbe und Landrat Hermann Hübner.

Peter Herzing ist bereits im Oktober 1966 beim BRK Kreisverband Bayreuth tätig gewesen. Zunächst als Mitglied der BRK Bereitschaft Bayreuth I, anschließend war er mehr als 20 Jahre lang als Kreisbereitschaftsleiter. Von 1998 bis 2019 war Peter Herzing als Kreisgeschäftsführer federführend für die Entwicklungen des BRK Kreisverbandes Bayreuth verantwortlich und hat in den nunmehr insgesamt 53 Jahren, vielfältige Aufgaben übernommen. Vor Ort, aber auch über die Grenzen von Bayreuth und dem Bayerischen Roten Kreuz hinaus ist Peter Herzing ein weit bekannter, hoch kompetenter, von vielen anerkannter und für seine Geradlinigkeit geschätzter Generalist mit einem enormen Erfahrungsschatz und breit gefächertem Fachwissen.
Durch Ihn, ist der Kreisverband Bayreuth von einem fast ausschließlichen Rettungsdienstleister zu einem der großen Sozial- und Gesundheitsdienstleister für die Stadt und dem Landkreis Bayreuth, mit fast 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und über 2.400 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, herangewachsen.
Diese herausragende Leistung wurde im Laufe des Abends von der Vizepräsidentin des BRK Brigitte Meyer, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk Erbe, Landrat Hermann Hübner und Personalrat Roland Wittich immer wieder betont und gewürdigt mit den Worten „das BRK ohne Peter Herzing, wäre nicht das, was es heute ist.“

Vom Moderator des Abends und Vorstandsvorsitzenden des BRK Kreisverbandes Bayreuth, Peter Maisel, wurde Peter Herzing eine Urkunde zum Ehrenkreisgeschäftsführer in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen überreicht. Dieser im Roten Kreuz noch niemals verliehene Titel, wurde vom Kreisverband Bayreuth extra für das Rot-Kreuz-Urgestein Peter Herzing geschaffen. Abschließend gehörte das Wort und die Bühne dem ehemaligen Kreisgeschäftsführer selbst, welcher betonte „der BRK Kreisverband Bayreuth war keine Einzelleistung, sondern die Leistung einer Mannschaft, deren Kapitän ich sein durfte […] und um so ein Schiff zu steuern braucht man Lotsen und das waren unsere Führungskräfte im Kreisverband.“ Peter Herzing wendete sich auch mit ein paar Worten an seinen Nachfolger Markus Ruckdeschel „Das war die richtige Wahl. Mit ihm können wir die Erfolgsgeschichte des BRK Kreisverbandes Bayreuth nicht nur weiterführen, sondern weiter verbessern.“
Als Peter Herzing die Bühne verließ, gab es vom ganzen Saal Standing Ovation.

Im Bild: Peter Herzing (l.) und Vorstandsvorsitzender Peter Maisel (r.)

Menü