Jahreshauptversammlung der BRK-Bereitschaft Mehlmeisel

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die ehrenamtlichen Mitglieder der BRK Bereitschaft Mehlmeisel im Juli. Neben einem Rückblick auf die Erfolge ihrer gemeinsamen Rot-Kreuz-Arbeit stand auch die Ehrung verdienter Mitglieder sowie die Entscheidung über das Amt der Bereitschaftsleitung auf dem Programm der Versammlung.

Bereitschaftsleiterin Karin Eigl eröffnete die Versammlung mit den Worten „Endlich wieder vereint“. Das erste persönliche Treffen seit Beginn der Corona-Pandemie stand auch im Zeichen der Neufestlegung der Bereitschaftsleitung.

Zu Beginn der Sitzung bedankte sich Bereitschaftsleiterin Karin Eigl für das zahlreiche Erscheinen der Kameradinnen und Kameraden und für ihr herausragende Engagement für das Rote Kreuz in Mehlmeisel im vergangenen Jahr. Nur dank des großartigen Fleißes, der stetigen Einsatzbereitschaft und des Herzblutes der Mitglieder war es möglich, trotz der Herausforderungen der Corona-Pandemie die Bereitschaft in Mehlmeisel weiterzuentwickeln, so Eigl. Sie blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück, welches durch Einsätze der Schnelleinsatzgruppe Betreuung, Modernisierungen im Bereitschaftsheim, die Ausbildung der Mitglieder und durch die Corona-Pandemie geprägt gewesen ist.

Erfolg und Corona-Pandemie – passt das zusammen? „Sehr wohl!“, sagt Karin Eigl. Denn die BRK Bereitschaft Mehlmeisel war maßgeblich an Planung, Aufbau und Betrieb der Corona-Schnelltestzentren beteiligt. Auch durch das Engagement der Mehlmeisler Kameradinnen und Kameraden für das Corona-Schnelltestzentrum in Mehlmeisel konnte wesentlich zu den erfolgreichen Bemühungen der Eindämmung der Corona-Pandemie und so direkt zum Schutz der Bevölkerung beigetragen werden. Damit leistete die BRK Bereitschaft Mehlmeisel ihren Teil mit zur Umsetzung der lande- und bundesweiten Teststrategie vor Ort.

Richard Knorr (Kreisbereitschaftsleiter des BRK Kreisverbandes Bayreuth) bedankte sich ebenfalls bei den Mitgliedern der Bereitschaft Mehlmeisel für ihr Engagement und hofft, auch in Zukunft weiter auf sie zählen zu können. Besonderes Lob vom Kreisbereitschaftsleiter Knorr erhielt Karin Eigl für ihre Bereitschaft, sich einzubringen und ihre Zielstrebigkeit in der Rot-Kreuz-Arbeit.

Während der Jahreshauptversammlung der BRK Bereitschaft Mehlmeisel wurde auch über die zukünftige Besetzung der Bereitschaftsleitung entschieden. Einstimmig sprachen die versammelten Kameradinnen und Kameraden ihr Vertrauen für Karin Eigl als Bereitschaftsleiterin und Michael Prechtl als ihren Stellvertreter für weitere vier Jahre aus. Bereitschaftsleiterin Karin Eigl betonte, dass der Erfolg des Roten Kreuzes in Mehlmeisel maßgeblich durch das Engagement der Mitglieder bestimmt wird und appellierte an diese, auch in Zukunft weiterhin starke Präsenz und Tatkraft zu zeigen.

Die Jahreshauptversammlung nahmen die Mitglieder der BRK Bereitschaft Mehlmeisel auch zum Anlass verdiente Kameradinnen und Kameraden für ihre langjährigen Dienste für das Rote Kreuz gebührend zu ehren.

Geehrt wurden:
Elke Prechtl für 15 Dienstjahre, Marlies Voit für 25 Dienstjahre, Matthias Fick für 30 Dienstjahre, Eveline Kastl für 35 Dienstjahre, Manuela Ermer für 35 Dienstjahre, Karin Eigl für 35 Dienstjahre und Klaus Prechtl für 50 Dienstjahre.

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die ehrenamtlichen Mitglieder der BRK Bereitschaft Mehlmeisel im Juli.
Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die ehrenamtlichen Mitglieder der BRK Bereitschaft Mehlmeisel im Juli.

Ihre Jahreshauptversammlung nutzten die Kamderadinnen und Kameraden der BRK Bereitschaft Mehlmeisel auch um verdiente Mitglieder für ihre Dienstzeit zu ehren.
Im Bild (v.l.n.r.): Sitzend -Manuela Ermer, Marlies Voit und Elke Prechtl.
Stehend – Richard Knorr (Kreisbereitschaftsleiter BRK Kreisverband Bayreuth, stehend), Karin Eigl (Bereitschaftsleiterin BRK Bereitschaft Mehlmeisel), Michael Prechtl (Stellvertretender Bereitschaftsleiter BRK Bereitschaft Mehlmeisel), Matthias Fick und Klaus Prechtl.

Menü