Ausbildungsstart für drei Notfallsanitäter-Auszubildende in Bayreuth

Zum 01. Oktober starteten drei junge Menschen ihre Ausbildung zum Notfallsanitäter/zur Notfallsanitäterin im Rettungsdienst des BRK Kreisverband Bayreuth.

Während ihrer dreijährigen Ausbildung werden die Auszubildenden auf ihre spätere Tätigkeit als Notfallsanitäter und Notfallsanitäterinnen im Rettungsdienst vorbereitet. Die Ausbildung umfasst theoretisch und praktischen Unterricht, sowie Praxisblöcke in Krankenhäusern und Lehrrettungswachen im Rettungsdienstbereich Bayreuth.

Der praktische Teil der Ausbildung umfasst 1960 Stunden im Rettungsdienst und 720 Stunden in der Klinik.
Die Umsetzung der Ausbildungsziele wird hierbei im Rahmen von Praktika sowohl präklinisch an den BRK Lehrrettungswachen Bayreuth Mitte, Bayreuth Süd, Bad Berneck und Pegnitz als auch innerklinisch in den verschiedenen Fachabteilungen der im Rettungsdienstbereich vertretenen Kliniken realisiert.
Der theoretische und praktische Unterricht über 1920 Stunden wird dabei an der BRK Berufsfachschule für Notfallsanitäter in Bayreuth absolviert.

Der BRK Kreisverband Bayreuth wünscht allen neuen Auszubildenden einen erfolgreichen Ausbildungsstart.

Einen erfolgreichen Ausbildungsstart wünscht der BRK Kreisverband Bayreuth seinen neuen Notfallsanitäter/-innen-Azubis.
Einen erfolgreichen Ausbildungsstart wünscht der BRK Kreisverband Bayreuth seinen neuen Notfallsanitäter/-innen-Azubis.

Einen erfolgreichen Ausbildungsstart wünscht der BRK Kreisverband Bayreuth seinen neuen Notfallsanitäter/-innen-Azubis.
Im Bild (v.l.n.r.): Markus Grasser (Team Ausbildung RD Bayreuth), Christina Eimer (Team Ausbildung RD-Bayreuth), Jonas Hoffmann (Auszubildender zum Notfallsanitäter), Sophia Güthing (Auszubildende zur Notfallsanitäterin), Khalil Srouji (Auszubildender zum Notfallsanitäter) und Christian Beyerlein (stellvertretender Leiter RD).

Menü