Rettungsdienst stellt E-Scooter in Dienst

Seit Kurzem steht ein E-Scooter für die Dienstgänge der Rettungsdienstleitung des BRK Rettungsdienstes Bayreuth bereit.

Um es der Rettungsdienstleitung und anderen Dienststellen des BRK Kreisverbandes Bayreuth zu ermöglichen Dienstgänge im innenstadtnahen Bereich zeitsparend, entspannt und möglichst emissions-frei zurückzulegen, gab es bereits seit längeren Überlegungen zur Anschaffung eines schnellen, kleinen und praktischen Fortbewegungsmittels. Schnell kam man dabei auf einen E-Scooter. Die Tretroller sind wendig, klein und dank eines Klappmechanismus leicht zu transportieren und machen eine Parkplatzsuche in der Innenstadt unnötig.

Hilfestellung bei der Anschaffung des kleinen elektrischen Rollers erhielt der BRK Kreisverband Bayreuth dabei von der Bayreuther Firma A.T.U.. Der langjährige und zuverlässige Geschäftspartner des Roten Kreuzes in Bayreuth übernahm kurzerhand die Anschaffungskosten und spendete dem BRK Kreisverband Bayreuth einen E-Scooter.

Der BRK Kreisverband Bayreuth und der BRK Rettungsdienst Bayreuth danken für die großzügige Unterstützung und wünschen allen Kolleginnen und Kollegen stets unfallfreie Fahrt mit dem E-Scooter.

Für den Einsatzdienst spielt das neueste Fortbewegungsmittel in der Fahrzeugflotte des Rettungsdienstes des BRK Kreisverbandes Bayreuth wiederum keine Rolle.

Rettungsdienst stellt E-Scooter in Dienst
Rettungsdienst stellt E-Scooter in Dienst

Übergabe des E-Scooters an die Rettungsdienstleitung des BRK Kreisverbandes Bayreuth.

(im Bild v.l.n.r.): Christian Beyerlein (stv. Rettungsdienstleiter), Thomas Hammon (A.T.U.) und Dietmar Kasel  (Leiter des Rettungsdienstes des BRK Kreisverbandes Bayreuth).

Menü