Leben retten: jetzt im Doppelpack – Registrierung zur Stammzellspende bei Blutspendeterminen möglich

Blut spenden rettet Leben! Statisch gesehen ist jeder Dritte mindestens einmal im Leben auf das Blut andere angewiesen. In Bayern werden täglich rund 2.000 Blutspenden für die Versorgung von Verletzten und Kranken benötigt. Mit einer Blutspende können bis zu drei Leben gerettet werden, da aus jeder Blutspende bis zu drei Blutprodukte (Blutkörperchen, Blutplättchen und Blutplasma) gewonnen werden können.

Registrierung als Stammzellspender beim Blutspenden nun im Raum Bayreuth möglich

Doch mit einem Besuch eines Blutspendetermines im Raum Bayreuth kann in Zukunft nun sogar noch mehr Menschen geholfen werden. Ab dem 12. Juli haben alle Besucherinnen und Besucher der vom Bayerisches Rotes Kreuz (BRK) – Kreisverband Bayreuth unterstützten Blutspendetermine im Raum Bayreuth die Möglichkeit sich auch als Stammzellspender registrieren zu lassen.

Registrierung als Stammzellspender: Geringer Aufwand

Nach dem Einverständnis zur Registrierung als Stammzellspender, wird bei der Blutspende dann lediglich ein Blutröhrchen zusätzlich abgenommen, das zur Bestimmung des HLA (Humane Leukozytenantige) ans Labor geschickt wird. Möglich macht dies die langjährige Zusammenarbeit des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes mit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB).

Mehrfach Leben retten –
Blutspenden und Registrieren als Stammzellspender

Da auch für das Gelingen einer Stammzelltransplantation die Verabreichung von Blutkonserven ebenfalls eine unverzichtbare Rolle spielt, macht der Besuch einer Blutspende und die dortige Registrierung als Stammzellenspender gleich mehrfach Sinn.

Informationen zur Blutspende und Terminen

Alle Blutspendetermine und weiterführende Informationen für Spender und an der Blutspende Interessierte, beispielsweise zum kostenlosen Gesundheitscheck, sind unter der kostenlosen Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr oder unter https://www.blutspendedienst.com/ im Internet abrufbar.

Marko Hammer (AKB), Markus Ruckdeschel (BRK Bayreuth) und Matthias Freund (Blutspendedienst) geben den Startschuß für die Möglichkeit sich bei der Blutspende als Stammzellspender registrieren zu lassen.

Marko Hammer (l.) von der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (kurz: AKB) gemeinsam mit Markus Ruckdeschel (Kreisgeschäftsführer BRK Kreisverband Bayreuth, m.) und Matthias Freund (Gebietsreferent Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes, r.) beim Start des Angebotes der Registrierung zum Stammzellspender bei Blutspendeterminen im Raum Bayreuth.