Beschäftigte der Stadt Bayreuth spenden Blut und werden Lebensretter

Rund 2.000 Blutspenden werden in Bayern täglich benötigt, um die Versorgung von Verletzten und Kranken sicher zu stellen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, hohe Temperaturen, Ferien und Urlaubszeit und das damit verbundene hohe Reiseaufkommen sorgten noch vor einigen Wochen für eine bundesweit kritische Versorgungslage.

Auf Initiative des berufsmäßigen Stadtrats und Personalreferenten Ulrich Pfeifer, sowie von Heike Raithel, zuständig u. a. für die Gesundheitsvorsorge, entschlossen sich die Beschäftigten der Stadt Bayreuth zur Schließung der drohenden Versorgungslücke mit beizutragen. Sie organisierten zusammen mit dem Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes und unterstützt vom BRK Kreisverband Bayreuth einen zusätzlichen Blutspendetermin für die Beschäftigten der Stadt.

Am 10. August – von 12 bis 16 Uhr – richtete der Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes, tatkräftig unterstützt vom BRK Kreisverband Bayreuth, in der Bayreuther Schlossgalerie ein Spendenlokal ein und eröffnete so allen Beschäftigten der Stadt Bayreuth die Gelegenheit, sich als Blutspenderin oder Blutspender zu engagieren. Die Stadt Bayreuth machte es zudem ihren Beschäftigten möglich, ihr Engagement für die Blutspende in ihrer Dienstzeit auszuüben.

Der BRK Kreisverband Bayreuth bedankt sich bei den beiden Initiatoren und der Stadt Bayreuth für die Unterstützung des gesellschaftlichen Engagements ihrer Beschäftigten für die Blutspende.

Bildunterschriften:

In Bild 1 (v.l.n.r.): Matthias Freund (Gebietsreferent Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes), Heike Raithel (Stadt Bayreuth, u. a. Gesundheitsvorsorge), Ulrich Pfeifer (berufsmäßiger Stadtrat und Personalreferent der Stadt Bayreuth), Thomas Ebersberger (Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth) und Markus Ruckdeschel (Kreisgeschäftsführer BRK Kreisverband Bayreuth)

In Bild 2: OB Thomas Ebersberger bei der Blutspende
(v.l.n.r.): Markus Ruckdeschel (Kreisgeschäftsführer BRK Kreisverband Bayreuth), Matthias Freund (Gebietsreferent Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes), Heike Raithel (Stadt Bayreuth, u. a. Gesundheitsvorsorge) und Thomas Ebersberger (Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth)