Drei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der Scheffelstrasse in Bayreuth

Am 9.11.2022 gegen 07:55 Uhr erreichten die Integrierte Leitstelle in Bayreuth Notrufe über einen Verkehrsunfall im Regen mit mehreren verletzten Personen auf der Scheffelstrasse in Bayreuth.

Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte an der Unfallstelle stellte sich heraus, dass drei Personen durch den Unfall leicht bzw. mittelschwer verletzt worden waren. Der Einsatzleiter Rettungsdienst übernahm die Organisation der Verletztenversorgung vor Ort und kümmerte sich in der Folge zusammen mit der Integrierten Leitstelle um freie Behandlungsplätze im Krankenhaus.

Alarmiert wurde auch ein Notarzt. Da in Bayreuth aufgrund anderer Ein- sätze ein sog. „bodengebundener“ Notarzt nicht zeitnah zur Verfügung stand, wurde der Notarzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph 20 zum Unfallort geflogen. Immer dann, wenn – wie hier – eine Landung unmittelbar an der Unfallstelle nicht möglich ist, sucht der Pilot einen geeigneten Landeplatz in unmittelbarer Nähe und der Notarzt und der Notfallsanitäter des Hubschraubers (HEMS TC) werden im sog.

„Rendezvoussystem“ mit einem Fahrzeug des BRK zur Unfallstelle gefahren.

Nach Untersuchung und, soweit erforderlich, erster Versorgung wurden die drei Verletzten durch zwei Rettungswägen und einen Krankenwagen der Bayreuther Roten Kreuzes zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gefahren.

Die Bayreuther Feuerwehr sicherte die Unfallstelle im morgendlichen Berufsverkehr ab.

Unfallort in der Bayreuther Scheffelstraße mit verunfallten PKWs und Einsatzfahrzeugen der Rettungskräfte und der Polizei.

Text & Bild: Thomas Janovsky