Kinder- und Jugendarbeit

Das Bayerische Jugendrotkreuz

Das Bayerische Jugendrotkreuz umfasst die gesamte Jugend innerhalb des Bayerischen Roten Kreuzes. Als eigenständiger Jugendverband und anerkannter Träger der Jugendhilfe bietet es knapp 100.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Plattform für Austausch, Lernen und Freizeitgestaltung.

Im BRK-Kreisverband Bayreuth werden regelmäßig wöchentliche Gruppenstunden abgehalten. Zudem beteiligt sich das JRK innerhalb den einzelnen Ortsgruppen an Sanitätsdiensten, Blutspendediensten und weiteren Veranstaltungen. Die 200 aktiven Mitglieder leisten jährlich mehr als 25.000 Einsatzstunden, rund 3.400 Stunden im Sanitäts- und Rettungsdienst, zirka 2.500 Stunden im Sozialen-, Schulsanitäts- und Blutspendedienst. Mehr als 16.000 Stunden entfallen jedes Jahr auf sonstige Einsatzdienste, Gruppenstunden, Zeltlager und die zahlreichen und abwechslungsreichen Aktionen des JRK im Kreisverband Bayreuth.

Jugendrotkreuzler lernen in ihrer Jugendgruppe Verantwortung zu übernehmen sowie selbstständig Veranstaltungen und Projekte zu planen und durchzuführen. Sie erwerben wichtige Schlüsselkompetenzen, die ihnen auch im späteren Berufsleben von Nutzen sein werden und entwickeln ihre Persönlichkeit weiter. Sie setzen sich für Frieden und Völkerverständigung ein, machen sich stark für Gesundheit und Umwelt und kooperieren mit Jugendgruppen aus aller Welt.

Bei Kreis-, Bezirks- und Landeswettbewerben vergleichen sich die Wettkämpfer mit anderen Jugendgruppen und stellen ihr Wissen und Können in verschiedenen Bereichen unter Beweis. Erste Hilfe in Theorie und Praxis lernen sie ab dem Grundschulalter und sind so in der Lage, anderen Menschen zu helfen. Das soziale und politische Engagement verbinden Jugendrotkreuzler mit vielen Freundschaften, Abwechslung und hohem Erlebniswert in ihrer Jugendgruppe.

Die Bildungsarbeit des Bayerischen Jugendrotkreuzes zeichnet sich durch ein breites Angebot sowie durch eine alters- und zielgruppengerechte, vielfältige Methodenwahl aus. Dadurch werden die Seminarteilnehmer sehr stark motiviert, sich im Jugendrotkreuz zu engagieren, greifen interessante Themen auf und verwirklichen sie in Projekten und Aktionen.
Die Grundlage der Arbeit bildet die Ordnung des Bayerischen Jugendrotkreuzes.

Die Ziele des Jugendrotkreuzes sind in den Leitsätzen des Jugendrotkreuzes beschrieben. Sie geben die Entwicklung vor und heben das Jugendrotkreuz mit seinem eigenen unverwechselbaren Profil von anderen Jugendverbänden ab. Die Leitsätze existieren auch in einer kindgerechten Fassung.

Das Bayerische Jugendrotkreuz ist im Bayerischen Jugendring, in der Aktion Jugendschutz sowie in der Stiftung Jugendarbeit in Bayern vertreten.

Das führende Gremium im Bayerischen Jugendrotkreuz ist der Landesausschuss. Dieser wird durch verschiedene Arbeits- und Projektgruppen unterstützt.

Folgende Grundsätze bestimmen die Arbeit des Jugendrotkreuzes

  • Menschlichkeit
  • Unparteilichkeit
  • Neutralität
  • Unabhängigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Einheit
  • Universalität
Menü